Unsere Sonderausstellungen

„Xund. Schule und Gesundheit im Wandel der Zeit“

„Xund. Schule und Gesundheit im Wandel der Zeit“ heisst die Sonderausstellung, die Sie ab August 2017 mit auf eine Reise nehmen wird durch die Geschichte der Schule und ihrer steten Sorge um gesunde Schülerinnen und Schüler.

Während der Eintrittsmusterung werden Sie als Besucher auf Herz und Nieren geprüft, der „Geradehalter“ zwingt Sie zu einer aufrechten Haltung in der engen historischen Schulbank, anschliessend lockern und ertüchtigen Sie Ihren Körper im altväterlichen Turnunterricht.

Sie erfahren, was es mit der Schulhygiene auf sich hat und Sie schauen dem einstigen Berner Schularzt Paul Lauener über die Schulter.

Ach, wie war das früher mit der Gesundheit einfach. Und heute? Eine ganze Schar von Fachleuten kümmert sich um das Wohl von Schulkindern und Jugendlichen. Die vielen Massnahmen von Aids bis Zähneputzen, die alle im Unterricht Platz finden sollen, werden auch Sie überwältigen.

Aber relax! Wir sind so gesund wie nie zuvor. Der Schule sei Dank!

Flyer der Ausstellung

Eindrücke der Vernissage der Sonderausstellung „Xund" vom 17. August 2017

→ zum Vergössern ins Bild klicken

Bilder © Jürg Schlichting
fotografjs.blogspot.ch

Historische Turnlektion nach J. Niggeler

Als Erweiterung zur Ausstellung „Xund. Schule und Gesundheit im Wandel der Zeit.“ stellt das Schulmuseum Bern den
Lehrpersonen eine „Turnstunde wie früher“ zur Verfügung. Im Rahmen des Sportunterrichts kann geturnt werden wie vor 150 Jahren!

Anleitung als PDF zum Download

Beispiel aus der schweizerischen Turnschule für Mädchen, 1916, Verlag der Erziehungsdirektion Zürich