Schulmuseum Bern

seit 2008

 Rückblick auf die Vernissage "Vom Globus zum Zweikugelfisch"

  • Ernst Jörg, Stiftungsratspräsident
  • Pia Lädrach, Geschäftsleiterin
  • Margreth im Einsatz
  • Hanswalter Graf, Künstler
  • Theaterpädagoginnen Theater Szene, Bern
  • Roland Zoss mit Angélique Rentsch
  • Roland Zoss mit Band
  • Vernissage


Rückblick auf das 10 Jahre Jubiläum


Rückblick auf Kulturnacht Köniz am 27. Oktober 2018

Alle zwei Jahre findet in Köniz die Kulturnacht statt. Vom 27. auf den 28.10.2018 konnten jede Stunde neue Kulturschaffende kennen gelernt werden.

Das Programm im Schulmuseum:

„Gemeinsam alte Lieder singen“ : Schulmeister Chapuis sorgte am Harmonium dafür, dass die Besucherinnen und Besucher ordentlich sangen und beim Texte blieben.

Seit Johann Gottfried Herders Sammlung "Alte Volkslieder" (1774) ist der Begriff "Volkslied" eine Sammelbezeichnung für Gesänge, die mündlich überliefert werden. Auch modernere Lieder wie „Alperose“ von Polo Hofer könnten heute dazu zählen, vermögen diese doch positive Emotionen und Heimatgefühle zu wecken. Die Schulmeister des smb nehmen alte Singbücher zur Hand und singen beliebte Klassiker wie "Hab’ oft im Kreise der Lieben", „Bunt sind schon die Wälder" oder "Das Wandern ist des Müllers Lust" - Singen Sie mit!

 „Holzlöffelperkussion“ In der Sonderausstellung „Xund“ animierte Ueli von Allmen aus Interlaken an seiner Holzlöffelperkussion mitzumachen und gemeinsam einen Glücksmoment zu geniessen

Musik ist ein gewaltiger Stimulus für das Gehirn und vermag eine Brücke zwischen Emotion und Kognition zu schlagen. Die Liste der nachgewiesenen positiven Effekte auf Konzentration, Lernen und Gesundheit ist lang. Vor allem aber macht gemeinsames Musizieren glücklich! Ueli von Allmen lädt ein, gemeinsam die Holzlöffel zum Klingen zu bringen, ein stimulierendes Rhythmuserlebnis für Jung und Alt.

Die Gäste im Schulmuseum:
Wir haben alle Performances in unseren Räumlichkeiten sehr genossen und danken den Künstlerinnen und Künstler für die schönen Momente.

Leih mir dein Ohr: Erzählkunst
Die Produktion greift Parabeln, Fabeln, Mythen und historische Geschichten aus unterschiedlichen Kulturen auf, um den schauspielenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen und dem Publikum die Werte und Verhaltensweisen in anderen Kulturen näher zu bringen.

Sagenhaftes aus der Region: Andreas Sommer, Nathalie Gähwiler
Der Sagenwanderer Andreas Sommer und Nathalie Gähwiler tragen in Wort und Klang geheimnisvolle Sagen aus der Region vor, vom Gantrisch, vom Gurten und vom Glasbrunnen bei Bern. Erzählungen in chüschtigem Bärndütsch und berührende Volksweisen verweben sich zu einer magischen Reise. animahelvetia.ch

Zimis Hot Swing Trio mit  Marcel Zimmermann
Swingjazz & Zigeunerjazz sowie Chansons und Musettes bilden das Repertoire der Berner Band um den Violinisten Marcel Zimmermann. Die Energie des American Hot Jazz, die pulsierende Rhythm Section sowie die Eleganz der darüber swingenden Geige - Zimi’s Hot Swing Thing erweckt die mondänen 30er Jahre wieder zum Leben.

Und hier noch ein Link zum Video:

Bitte Bild anklicken









Rückblick auf Veranstaltungen im Rahmenprogramm der Sonderausstellung „Xund“

Die Sonderausstellung „Xund. Schule und Gesundheit im Wandel der Zeit“ zeigte auf, wie Gesundheitsthemen den Weg in die Schule gefunden hatten und sich der Schwerpunkt von der Gesundheitsprüfung über umfassende Präventionsmassnahmen bis zur gesundheitsfördernden Schule gewandelt hat.

Gilbert Hirschi (Tableau noir)

Wir danken dem „education“ für das Heft Nr. 2/2018 und das Aufnehmen des Themas von „Schule und Gesundheit“:

https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/ueber-die-direktion/education_amtlichesschulblatt/archiv_2016.html

Podium „Bewegte Schule = Gesunde Gesellschaft?“











In Zusammenarbeit mit Studierenden des Instituts für Sportwissenschaft an der Universität veranstaltete das Schulmuseum am 18. Januar 2018 eine Tagung durch. Die Frage lautete: Bewegung und Sport als Massnahme zur Gesundheitsförderung, zur Steigerung des Wohlbefindens und zur kognitiven Leistungssteigerung in der Schule: Braucht es Förderprogramme wie «schule bewegt»? Am Anschluss an die Präsentation der Untersuchungsergebnisse fand eine Podiumsdiskussion unter der Leitung von Regula Späni statt.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:
Prof. Thomas Zeltner, Präsident Stiftung Science-et-Cité, ehem. Direktor Bundesamt für Gesundheit
Erwin Sommer, Vorsteher AKVB der Erziehungsdirektion des Kantons Bern
Margret Kiener Nellen, Präsidentin bernsport, Nationalrätin, Präsidentin OSZE-Delegation
Rafael Meier, Programmleiter «schule bewegt» von Swiss Olympic, Sekundarlehrer
Kees Cornelis de Keyzer, PGF health promotion & public health Bern 











Die Artistengruppe „Art Performance“ der Eidgenössischen Hochschule für Sport in Magglingen sorgte für einen kulturellen Leckerbissen.

>>>Beitrag Berner Schule

Vorträge

Neben Referaten von zwei prominenten Herren, Prof. Dr. em. Beda Stadler und Dr. Ruediger Dahlke, die sehr kontroverse Haltungen vertraten, gab es auch zwei kleinere Anlässe. Die Vorträge von Sabina Flury und Markus Proske zeigten, dass Musik und Klang sowie eine gute Portion Humor im Alltag zu einem besseren persönlichen Wohlbefinden bzw. zur seelischen und sozialen Gesundheit beitragen können.